Bergkräuter

Bergkräuter dienen unter anderem der Entschlackung und stärken das Immunsystem. Die wohl bekannteste Pflanze unter den Bergkräutern ist Arnika. Der darin enthaltene Bitterstoff Arnicin regt die Durchblutung an. Der Wirkstoff Helenalin wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend. Arnika wird oftmals für Anti-Cellulite-Produkte und Massageöle verwendet.

Frische BergkräuterEnzian ist eine weitere Heilpflanze aus den Bergen. Wurzelextrakte von Enzian sind in diversen Cremes enthalten, da dies die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und Pigmentflecken vorbeugen kann. Bei Dampfbadzeremonien wird zur Einreibung ein wohlriechender Pflanzenmus gereicht. 

Vorheriger Artikel Nächster Artikel "Bio-Sauna"

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden