Lomi Lomi Nui: Entspannung auf hawaiianisch

Die uralte Tempelmassage verspricht Tiefenentspannung

Hot Stone, Hot Chocolate, Ayurveda oder Shiatsu: Die Welt der Wellnessmassagen ist heute so vielfältig wie nie. Massagenarten gibt es für all die alltagsgestressten Seelen und Körper inzwischen wie Sand am Meer. Lomi Lomi Nui sticht allerdings mit einer ganz besonderen Methode hervor. Denn: Bei der hawaiianischen Tempelmassage werden nicht nur Verspannungen im Körper sanft gelöst, sondern auch in der Seele. Eine großartige Entdeckung aus der Südsee, deren Ursprung viele Jahrtausende zurückliegt. Konzepte von gestern – Entspannung und Reinigung von heute – kann das klappen?

Hawaiianische Tempelmassage Lomi Lomi

So sehr wir uns auch bemühen und die Entspannung aufrecht erhalten wollen: Kaum ist die Massage im Wellnesscenter vorbei, schleichen sich allzu schnell wieder Stress, Druck und Verkrampfung ein. Wohin sind sie nur geflossen, die sinnlichen Berührungen von eben, gestern oder letzter Woche? Kurzum: Viele Massagearten bieten zwar eine hervorragende Möglichkeit, sich für einen kurzen Zeitraum zu entspannen und zu entschleunigen – lange hält diese Grundentspannung im Alltag aber meist nicht an.

Dauerhafter Energiefluss – dauerhafte Entspannung: Wie die Tempelmassage Lomi Lomi Nui auf den Körper wirkt

Lomi Lomi Nui verspricht, zu einem dauerhaften Erlebnis zu werden! Was stark nach Südsee, Baströckchen und Cocktails klingt, ist es auch in gewisser Weise. Zumindest geografisch. Denn die Ursprünge der Massageform Lomi Lomi Nui liegen mitten im Pazifischen Ozean auf der Inselkette Hawaii. Das Traumziel aller Surfer und Fernwehgeplagten ist seit vielen Jahrtausenden für seine besondere Südsee-Massage bekannt, deren Ursprünge bei den dortigen Schamanen liegen.

Ihr Ziel: Die Energien im Körper wieder in Fluss zu bringen und dadurch das Gleichgewicht von Körper, Seele und Geist wiederherzustellen. Die Grundidee ist dabei so einfach zu benennen wie schwierig umzusetzen: Gesund ist, wessen Körperenergien richtig fließen. Lomi Lomi Nui ist deshalb als Ganzkörpermassage angelegt, deren kräftig-sinnliche Berührungen von der Kopfhaut bis zu den Zehenspitzen wirken sollen. Früher wurde die Lomi Lomi Nui Massage nur besonderen Persönlichkeiten zuteil. Sie wurde in Tempeln durchgeführt und dauerte teilweise viele Stunden oder sogar Tage. Hauptverantwortlich für die Massage waren die Kahunas, die hawaiianischen Schamanen, die ihr großes Wissen über den Körper und seinen Energiefluss teilten.

Das bedeutet Lomi Lomi Nui wirklich

Zugegeben: Viele Massagenformen entspannen zwar und tun gut, haben aber keinen langfristigen Effekt auf den Massierten. Die hawaiianische Tempelmassage bedeutet deutlich mehr. Entspannung. Reinigung. Kräftigung. Einheitlichkeit… Lomi meint dabei so viel wie „drücken“, „kneten“ und „streichen“, während Nui für „großartig“ steht. Eine Wortbedeutung, die die Massagewirklichkeit von Lomi Lomi Nui wunderbar auf den Punkt bringt. Denn: Die Tempelmassage ist echte Körperarbeit für den Masseur, der seine fließenden Bewegungen ständig individuell an den Körper des Massierten anpasst und so auch sehr tiefe Haut- und Körperschichten erreichen kann.

Sanft oder hart? Das Prinzip der fließenden Bewegung bei der Lomi Lomi Nui Massage

Lomi Lomi Nui Tempelmassage

Zwar wird bei Lomi Lomi Nui nicht im herkömmlichen Sinne gedrückt und geknetet, so dass es möglicherweise sogar schmerzhaft für den Körper ist, dennoch zeichnet sich Lomi Lomi Nui durch eine vielseitige Form fließender Bewegungen aus, die manchmal stärker und manchmal sanfter sein können. Dabei werden nicht nur die Hände, sondern auch die Unterarme und die Ellenbogen eingesetzt.

Entscheidungen leichter entgegensehen: Die klärende Wirkung der hawaiianischen Tempelmassage

Intuitiv findet ein guter Masseur dabei genau die Stellen, die schmerzen, die verspannt sind, gelockert oder gedreht werden müssen. Das mag hin und wieder veratmet werden müssen, sorgt aber genau für das, was Lomi Lomi Nui will: Energie ins Gleichgewicht bringen, Blockaden lösen, pure innere Entspannung erreichen. Und die Wirkung: Wirklich einmalig! Lomi Lomi Nui entspannt den Körper, beruhigt die Seele und schafft gleichzeitig die Lösung von körperlichen und seelischen Blockaden. Dadurch wirkt sie nicht nur klassischen Alltagsbeschwerden wie Verspannungen und Gelenkschmerzen entgegen, sondern führt zu einer neuen Form besonders tiefer Erholung und bringt den gesamten Körper ins Gleichgewicht. Doch nicht nur das: Lomi Lomi Nui wurde in den Tempeln Hawaiis immer dann eingesetzt, wenn Menschen vor schwierigen Entscheidungen standen oder in einen neuen Lebensabschnitt eingetreten sind. Bis heute wirkt die Seelenmassage also nicht nur bei körperlichen Beschwerden wunder, sondern ebenso bei seelischen Nöten und Entscheidungsschwierigkeiten.

Hinlegen – entspannen – fließen lassen: Der Ablauf einer Lomi Lomi Nui Massage

Lomi Lomi Nui Oelmassage

Die Lomi Lomi Nui Massage zeichnet sich im Vergleich zu anderen Massageformen vor allem durch ihren ganzheitlichen Ansatz aus. Sie bezieht fast alle Körperregionen mit ein und erfordert optimalerweise ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen Masseur und Massiertem. Die Massage erfolgt komplett ohne Kleidung – ein bereitliegendes Tuch oder Laken sorgt dafür, dass niemand in Verlegenheit geraten muss. Mit verschiedenen Ölen wird der Körper dann komplett eingeölt. Je mehr, desto besser, denn die Geschmeidigkeit des Öls macht auch die fließenden und sinnlichen Berührungen der Massage noch weicher und sanfter.

Wichtig: Für eine Lomi Lomi Nui Massage sollte man Zeit mitbringen. Sie kann je nach Therapieziel gerne mal ein bis zwei Stunden dauern. Auch mehrere Sitzungen, in denen unterschiedliche Körperregionen und Blockaden im Mittelpunkt stehen, können hilfreich und sinnvoll sein. Das Ergebnis: Ein vollkommen entspannter Körper, eine gereinigte Seele, ein klarer Blick für den Alltag und alles, was zu ihm gehört. Einfach „Nui“, oder?

  • Lesen Sie auch: Muss eine wirkungsvolle Massage tatsächlich weh tun? Und helfen Massagen gegen Cellulite? Wir räumen mit den gängigsten Massage-Mythen auf. 

Bildnachweis
© Phil Date - Shutterstock
© Dron - Fotolia
© Dmitry Ersler - Fotolia
© Gennadiy Poznyakov - Fotolia

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden