Fußwärmbecken

Ein Fußwärmbecken dient einem angenehm warmen Fußbad. Darin ist das knöchelhohe Wasser auf etwa 40°C erwärmt. Ein Fußbad sollte möglichst nach einer Abkühlung im kalten Wasser genommen werden, denn es unterstützt die positive Wirkung des Saunaganges.
Wechselbad für FüßeDas warme Fußbad sorgt dafür, dass sich die Gefäße wieder erweitern und regt die Durchblutung im gesamten Körper an. Dadurch wird es dem Körper ermöglicht, die erhöhte Temperatur nach dem Saunagang wieder auszugleichen. Auch vermehrtes Nachschwitzen wird so vermieden.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel "Gradierwerk"

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Wellness-Lexikon von A bis Z

Fan werden & folgen