Klangschale

In manchem Haushalt nur Dekoration, aber eigentlich ein therapeutisches Utensil: die Klangschale. Die Metallschalen kommen oft aus Tibet oder Nepal, werden aber auch in Thailand, China oder Indien von buddhistischen Mönchen bei ihren Gesängen eingesetzt.

Massage mit Klangschalentherapie

Bei einer Klangschalen-Therapie werden die Schalen auf den Körper gelegt und mit einem Klöppel angeschlagen. Die Therapeuten nutzen dafür ein bestimmtes System, sodass die Schwingungen in den Körper geleitet werden. Zunächst erreichen die Vibrationen die Körperoberfläche, dringen tiefer ein und wirken in der Muskulatur Anspannungen entgegen. So können Blockaden gelöst und Selbstheilungskräfte freigesetzt werden.

Ziel ist es durch die sanften Klänge Körper, Geist und Seele wieder in ein harmonisches Gleichgewicht zu bringen.Vielen Menschen fällt es mit Klangschalen leichter, in einen Zustand der Tiefenentspannung zu gelangen, daher werden Sie auch häufig bei Meditationen verwendet.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel "Klassische Massage"

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Wellness-Lexikon von A bis Z