Ayurvedische Massagen

Körperbehandungen für ein langes, glückliches und gesundes Leben

Ayurveda (Ayus = Leben, Veda = Wissen) ist die mehrere Jahrtausende alte Wissenschaft vom langen Leben. Durch diese alt-indische Heilkunst soll das Leben in allen Bereichen in einem harmonischen Einklang gestaltet werden, um so die persönliche Gesundheit, Vitalität und Lebensfreude zu erhalten und zu stärken. Dazu zählen auch ayurvedische Massagen.

ayurvedische OelmassageFrüher waren ayurvedische Massagen Teil einer spirituellen Reinigungszeremonie und wurden häufig als Kur angewendet, um so den Körper von Giftstoffen zu befreien und den Geist zu reinigen. In unserer westlichen Welt steht heute bei ayurvedischen Massagen hauptsächlich der Wohlfühlfaktor im Vordergrund. Dennoch ist positive Effekt dieser besonderen Massageform auf Körper und Geist nicht zu verachten. Ayurvedische Massagen sind harmonisierend und ausleitend, damit der Körper wieder ins Gleichgewicht kommt und Energie ungehindert fließen kann.

Bei den meisten ayurvedischen Massagen wird mit sehr viel Öl massiert. Durch das warme Öl stellt sich ein Zustand tiefer Entspannung ein. Zusätzlich werden die sogenannten Schrotas (Entgiftungskanäle) und die Poren geöffnet. Durch den intensiven Massage-Druck werden Schlacken und Giftstoffe ausgeleitet und die Funktion von Nieren und Leber kann angeregt werden. Wie bei allen körperlichen Anwendungen ist eine regelmäßige Wiederholung - mindestens etwa alle 4 Wochen - empfehlenswert, um eine spürbare Wirkung zu erzielen.

Die wichtigsten ayurvedischen Massagen im Überblick

Abyhanga

Die wohl bekannteste und beliebteste ayurvedische Massage ist die „Abhyanga“. Das altindische Wort bedeutet frei übersetzt „Tanz um den Körper“, denn bei dieser Ganzkörper-Ölmassage gehen die Massagegriffe nahtlos ineinander über. Die Hände des Masseurs und das warme Öl umschmeicheln den ganzen Körper und vermitteln ein Gefühl der Geborgenheit. Abhyanga erzeugt eine tiefe Entspannung, löst Krämpfe und Blockaden und vitalisiert den Geist. Sie ist eine der wirkungsvollsten Massagen im Ayurveda.

Shirodara

Shirodara StirnölgussDieser Stirnölguss ist eine der intensivsten ayurvedischen Anwendungen. Warmes Öl ergießt sich in einem fortwährenden Strom auf die Stirn. Verspannungen, innerer Stress und Nervosität lösen sich auf. Es entsteht ein tiefer Zustand von Losgelöstheit.

Nach ayurvedischer Auffassung wird so das gesamte vegetative Nervensystem beruhigt. Der ayurvedische Stirnölguss Shirodara ist insbesondere für Menschen mit Schlafstörungen und nervösen Zuständen und bei starkem Stress empfehlenswert.

Mukabhyanga

Kopf- und NackenmassageDie Mukabhyanga ist im Grunde um eine Kosmetikbehandlung auf ayurvedische Art: Bei der Mukabhyanga handelt es sich um eine spezielle Kopf-, Nacken-, Gesichts- und Dekolleté-Massage unter Einbeziehung ausgewählter Energiepunkte (Marmas). Diese Energiepunkte und Chakren werden stimuliert und harmonisiert. Die ayurvedische Massage Mukabhyanga ist sanft, wirkt beruhigend und soll bei Kopfschmerzen, Verspannungen und Schlafstörungen sowie bei emotionalen Sorgen wie Liebeskummer helfen.

Garshan

Die ayurvedische Trockenmassage Garshan ist eine stimulierende Ganzkörpermassage mit Handschuhen aus Rohseide. Die sanfte Massage kommt ohne Öl aus und hat einen sehr hohen Peelingeffekt. Sie ist sehr wirkungsvoll bei unreiner Haut und wird zur Unterstützung von Fastenkuren und bei Cellulite eingesetzt. Der Stoffwechsel wird angeregt und der Lymphfluss verbessert. Außerdem wirkt die Massage belebend und harmonisierend. Garshan ist auch für Personen mit empfindlicher Haut geeignet, da die Hautoberfläche durch die Seide unversehrt bleibt.

Oft wird Garshan vor einer ayurvedischen Ölmassage angewendet, denn dadurch wird die Haut optimal auf die pflegenden Öle vorbereitet. Die Kombination zweier Anwendungen regt den Stoffwechsel an, fördert die Durchblutung und Entgiftung und wirkt gleichzeitig beruhigend und harmonisierend.

Wie Sie Ihr Wohlbefinden auch durch eine ayurvedische Ernährung stärken können, lesen Sie in unserem Beitrag "Inneres Gleichgewicht dank ayurvedischer Ernährung".

Bildnachweis:
© Gennadiy Poznyakov - Fotolia
© Dmitry Ersler - Fotolia

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Fan werden & folgen