Frühstück - die wichtigste Mahlzeit am Tag?

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages – wer hat das nicht auch schon oft gehört. Für viele gibt es nichts Schöneres, als mit der Familie gemeinsam am Frühstückstisch zu sitzen und gemütlich zu schlemmen. Mit Kaffee, frischen Brötchen, leckerem Obst – einfach mit allem, was das Herz begehrt. Doch im Alltag fehlt dazu meist die Zeit. Andere hingegen bekommen morgens gar nichts herunter und fahren deshalb mit leerem Magen zur Arbeit.

Ausgewogenes Frühstück

Dabei ist ein ausgewogenes Frühstück am Morgen wichtig für unseren Körper – und beugt zudem auch Heißhungerattacken vor. Der Körper benötigt eine gesunde und sättigende Mahlzeit, um die Energiespeicher wieder aufzufüllen. Nur so können Kreislauf und Stoffwechsel auf Touren kommen.

Wer frühstückt, bleibt eher schlank

Es ist außerdem ein verbreiteter Irrglaube, dass man ohne Frühstück abnimmt oder schlank bleibt. Durch Heißhungerattacken, oft auf zuckerhaltige Lebensmittel, ist meist nämlich genau das Gegenteil der Fall. Wir füllen unseren leeren Speicher mit ungesunden, leeren Kohlehydraten auf und nehmen so nur noch mehr zu. Wer also frühstückt, beugt Gelüsten vor und kann sein Gewicht so besser halten.

Zu einem ausgewogenen Frühstück gehören Kohlenhydrate, Vitamine und Kalzium. Daher ist eine Kombination aus Vollkornprodukten, Obst oder Gemüse und Milchprodukten ideal.

Smoothies selber mixenUnser Tipp: Smoothies sind eine schnelle und leckere Frühstücksvariante. Einfach das Lieblingsobst mit etwas Mineralwasser oder Buttermilch (nach Geschmack gerne auch Hafer- oder Schmelzflocken) im Mixer pürieren und genießen.

Gesund und ausgewogen ernähren - den ganzen Tag

Getreideprodukte (Brot, Nudeln und Reis aus Vollkorn) und Kartoffeln enthalten viele Kohlenhydrate und sind sind wahre Energielieferanten mit besonders wenig Fett, aber vielen Mineralstoffen und Spurenelementen, Ballaststoffen sowie sekundären Pflanzenstoffen. Sie gehören also zu einer ausgeglichenen Ernährungsweise dazu. Wer sich aber lieber Low Carb ernähren möchte, der sollte die Kohlenhydrate mittags und abends weglassen. Morgens empfiehlt es sich dennoch, sättigende Getreideprodukte in den Speiseplan einzubauen, um die körpereigenen Kraftreserven wieder aufzufüllen.

Mehr Ideen für einen gesunden Lebensstil und ein besseres Lebensgefühl finden Sie hier.

5 Mal täglich sollten zudem Obst und Gemüse verzehrt werden – als Snack, im Saft oder als Hauptgericht bzw. zur Beilage. Milch und Milchprodukte sollte man ebenfalls täglich zu sich nehmen, Fisch ein- bis zweimal pro Woche, Fleisch, Wurstwaren und Eier hingegen nur begrenzt.

Aber nicht nur die Zutaten, sondern auch die Zubereitung ist entscheidend für eine gesunde Ernährung. Als Faustregel gilt: Wenig Fett, wenig Wasser, kurze Garzeiten. Damit bleiben Nährstoffe in den Lebensmitteln erhalten und man muss weniger nachwürzen, da der natürliche Geschmack nicht verlorengeht.

Tipp: Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für eine Mahlzeit. So wird das Sättigungsempfinden gefördert.

Bildnachweis:
© Floydine - Fotolia
© PhotoSG - Fotolia

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Fan werden & folgen