Gegen den Winterblues: Wohlbefinden zum Einatmen

Graue Tage, wenig Licht und nasskaltes Wetter trüben bei vielen Menschen die Stimmung. Doch das muss nicht so bleiben. Um dem Winterblues entgegenzuwirken, empfehlen Gesundheitsexperten eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf und regelmäßige Bewegung an der frischen Luft. Wer seinen inneren Schweinehund trotz Nieselregen oder Graupelschauer überwindet, wird sehr schnell feststellen, dass schon ein kurzer Spaziergang zu mehr Lebensfreude beitragen kann. Für zu Hause ist es ratsam, sich eine heimelige Atmosphäre zu schaffen. Kuschelige Decken, heißer Tee und viele brennende Kerzen sorgen für Gemütlichkeit.

Den Duft des Sommers genießen

Für mehr Ausgeglichenheit und Wohlbefinden kann auch die Beduftung der Räume mit naturreinen ätherischen Ölen sinnvoll sein. Da Gerüche über die Nase direkt ins limbische System strömen, wecken sie schneller Emotionen und positive Erinnerungen als jeder andere Reiz. Diesen unbewussten Effekt macht sich die Aromatherapie zunutze, die in der Alternativmedizin zur unterstützenden Behandlung bei körperlichen und seelischen Beschwerden eingesetzt wird. Auch zu Hause ist es möglich, mit hochkonzentrierten Pflanzenessenzen das eigene Wohlergehen zu steigern. Unter www.kurland24.de können Interessierte erfahren, auf welche Art ätherische Öle am besten anzuwenden sind.

Sanfte Vernebelung für intensiven Duft

Welches Öl am besten passt, hängt von der gewünschten Wirkung ab. Gerade in der dunklen Jahreszeit hat sich Bergamotte bewährt. Das naturreine Öl aus der dicken Schale einer Zitrusfrucht verströmt einen lieblich feinen Zitronenduft und kann - wie ein Spaziergang durch eine Zitronenplantage - stressmildernd, entspannend und ausgleichend wirken. Für ganzheitliche Dufterlebnisse ist die Anwendung mit einer Duftlampe ratsam, die weder Wasser noch Wärme benötigt. Raindrop etwa sorgt für eine sanfte Vernebelung und einen intensiven Duft. Zugleich ist sie sparsam in der Anwendung. Die Echtholzlampe mit Glasdiffusor und 10 ml hochwertigem Bergamotte-Öl sowie eine WLAN-Steckdose und ein Duftratgeber sind als Raumduft-Set "Be relaxed" erhältlich. Räume bis zu 80 Quadratmeter lassen sich damit binnen kürzester Zeit beduften. Intensität, Zeitpunkt und Dauer werden per WLAN über eine App gesteuert.

Raus an die frische Luft

Ein weiteres Mittel gegen schlechte Laune ist übrigens ein Spaziergang an der frischen Luft. So schwer es aus sein mag: Packen Sie sich warm und kuschelig ein und gehen Sie wenn möglich in den Mittagsstunden an die frische Luft! Selbst im Winter ist die Sonne zur Mittagszeit am stärksten und Sie können so ein paar Strahlen genießen und Energie für die nächsten Stunden tanken.

Wärme für Körper und Seele

Frieren ist nicht nur ungesund, sondern schlägt auch aufs Gemüt. Schalten Sie also früh genug die Heizung an. Oder noch besser: den Kamin. Das wärmende und knisternde Feuer schafft eine einmalige Wohlfühlatmosphäre und wärmt Körper und Seele!

Eine kuschelige Decke und ein warmer Tee, Kakao oder Glühwein auf dem Sofa wirkt ebenfalls Wunder. Machen Sie es sich also ruhig nach der Arbeit mal gemütlich und tun Sie, was Sie glücklich macht. Lesen Sie ein spannendes Buch, telefonieren Sie mit der besten Freundin oder schauen Sie gemeinsam mit dem Partner einen guten Film. Es geht nichts über gepflegte Gemütlichkeit. 

Bildnachweis: djd/www.kurland24.de/Leika production/Adobe Stock

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Fan werden & folgen