Gute Vorsätze für 2015? Mit diesen Tipps schaffen Sie es!

Die Statistiken sehen düster aus für Leute, die sich für das neue Jahr gute Vorsätze vornehmen: 25% scheitern schon in der ersten Woche, nur 40% aller Neujahrsvorsätze werden auch tatsächlich eingehalten. Was können Sie also tun, damit Sie Ihre Ziele im neuen Jahr auch erreichen?

Kleine Schritte, große Wirkung

Gute Vorsätze im neuen Jahr

Der größte Fehler bei den guten Vorsätzen zum neuen Jahr wäre es, sich zu viele Sachen gleichzeitig vorzunehmen. Das Rauchen aufgeben, 10 Kilo abnehmen und jeden Tag zwei Kilometer joggen? Dieser Vorsatz ist schon fast von Anfang an zum Scheitern verurteilt.

Tipp: Überlegen Sie sich kleine Veränderungen in Ihrem Alltag, die Ihnen weniger schwer fallen. Sie scheitern daran, die Zigaretten ein für alle Mal aufzugeben? Dann reduzieren Sie Ihre Nikotinaufnahme, statt den Glimmstängeln komplett zu entsagen. So erleben Sie einfacher Erfolge und sind motivierter.

Positives Denken ist ebenfalls ein guter Weg, um Vorsätze weniger schlimm erscheinen zu lassen. Sie wollen 10 Kilo abnehmen und sportlicher werden? Dann denken Sie nicht an das schweißtreibende Training und den Verzicht auf leckeres Essen, sondern freuen Sie sich auf gesunde Gerichte und ein tolles Körpergefühl nach dem Sport!

Konkrete Ziele statt schwammige Vorsätze

Spaziergang an der frischen Luft

Auf der anderen Seite ist es allerdings auch keine gute Idee, den Vorsatz zu allgemein zu halten. Sie wollen abnehmen? Gut – aber ohne einen genauen Plan ist es unwahrscheinlich, dass der gute Vorsatz im neuen Jahr auch klappt. Überlegen Sie sich feste Ziele, die sich einfach nachmessen lassen – also beispielsweise „zwei Spaziergänge von 30 Minuten“ oder „vier vegetarische Tage“ pro Woche.

Tipp: Machen Sie eine Liste mit Ihren Zielen – am besten so, dass Sie nach einer erfolgreichen Umsetzung ein Häkchen dahinter machen können. So haben Sie das Gefühl, etwas zu erreichen und sind noch motivierter

Es hilft auch, wenn Sie anderen Personen von Ihren Zielen und Neujahrsvorsätzen berichten. Wenn Sie regelmäßig nach Ihren Erfolgen gefragt werden, gibt das einen Motivationsschub. Andererseits kann das aber auch dazu führen, dass Sie sich schlecht fühlen, wenn Sie auf Ihr „Versagen“ angesprochen werden.

Was tun, wenn es nicht klappt?

Trotz bester Planung und sinnvollen Vorsätzen schafft man es dann im Alltag oft nicht, diese Pläne auch umzusetzen. Das ist keine Schande! Viele Menschen scheitern an ihren Vorsätzen. Sehen Sie das Positive an den misslungenen Plänen. Forschen Sie nach den Ursachen für Ihr Scheitern – ist es Gewohnheit, Bequemlichkeit oder Stress? Vielleicht lässt sich an diesen Problemen arbeiten – dann klappt es auch automatisch mit den Vorsätzen und Sie haben etwas Gutes für Ihr Leben getan. Und ganz zu aller Not: Es gibt immer noch ein nächstes Neujahr.

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Fan werden & folgen