Happy Food: Diese Lebensmittel machen glücklich

Essen ist wichtig: Jenseits der notwendigen Nahrungsaufnahme naschen wir gern ein Stückchen Schokolade, weil es der Seele so gut tut – doch dieser Kick ist ziemlich kurz. Nachhaltiger stärkt man sein seelisches Wohlbefinden durch ausgesuchte Lebensmittel. Die Glücksbringer heißen Serotonin, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin-B-Komplex und Tyrosin.

Lebensmittel können glücklich machen

Serotonin: Gelassenheit und Harmonie

Das „Glückshormon“ Serotonin ist wohl am bekanntesten. Neben verschiedenen wichtigen Körperfunktionen beeinflusst dieser Botenstoff auch unsere Stimmungslage, denn mit viel Serotonin im Gehirn fühlen wir uns so richtig gut.

Serotonin findet man durchaus auch in Bananen, aber weil es von hier nicht durch die Blut-Hirn-Schranke gelangt, können uns ausgerechnet Bananen nicht glücklich machen. Aber: Besonders wichtig für Ruhe und Ausgeglichenheit ist Magnesium und die gelbe Tropenfrucht gehört zu den Toplieferanten.

Das Serotonin muss unser Gehirn schon selbst bilden. Dazu benutzt es den Eiweißbaustein Tryptophan, den uns Milchprodukte und Fleisch in großen Mengen liefern. Idealere Serotoninbildner sind Lebensmittel mit niedrigem Eiweiß- aber hohem Tryptophangehalt – allen voran die Dattel. Viel Serotonin liefern auch Bitterschokolade, Feigen und Cashewkerne.

Omega-3- Fettsäuren: Seelische Balance

Wissenschaftliche Studien beweisen, dass fehlende Omega-3-Fettsäuren Depressionen auslösen können, weil sie wichtig für die Funktion des Gehirnstoffwechsels sind. Die Omega-3-Fettsäuren schleusen den Serotonin-Bildner Tryptophan in unser Gehirn – was im Umkehrschluss bedeutet, dass nicht genug Glücksbotenstoffe gebildet werden, wenn der Omega-3-Blutspiegel zu niedrig ist.

Hervorragende Quellen sind:

  • Makrelen
  • Lachs
  • Fleisch und Milch von Weiderindern
  • Leinsamen
  • Walnüsse
  • Rapsöl

Vitamin-B-Komplex: Nervenstärke

Wichtig für unsere Nerven sind die Vitamine B1, B2, B3, B6, B12 und die Folsäure. Traurige Grundstimmung und Nervosität können ein Zeichen für einen Vitamin-B-Komplex-Mangel sein.

Die Vitamine des B-Komplexes können von unserem Organismus gespeichert werden. Deshalb lohnt es sich, die körpereigenen Vitamin-B-Depots gezielt aufzufüllen, weil sie sehr lange vorhalten können.

Gute Lieferanten für die Vitamine des B-Komplexes sind:

  • Brokkoli
  • Eigelb
  • Spinat
  • Vollkornprodukte
  • Sesam
  • Rote Bete
  • Bierhefe
  • Rinderleber

Tyrosin: Offenheit und gute Laune

Auch Tyrosin ist ein Eiweißbaustein. Aber im Gegensatz zum ausgleichenden Tryptophan ist es ein idealer Wachmacher. Tyrosin macht gute Laune, außerdem wird es bei leichten Depressionen und Angstzuständen empfohlen.

Gute Tyrosin-Quellen sind:

  • Camembert
  • Huhn
  • Rind
  • Parmesan
  • Linsen
  • Makrele
  • Cashewnüsse.

Mit guten Lebensmitteln kann man sich glücklich essen. Dauern Niedergeschlagenheit und schlechte Stimmung an, ist es dennoch ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Fan werden & folgen