Massageigel - sanfte Hilfe bei Verspannungen

Massageigel oder Igelbälle sind nützliche medizinische Geräte, die Sie zur Stimulierung von Haut und Muskulatur verwenden. Auch in der Physiotherapie haben sie längst ihren festen Platz. Ob Zuhause oder in der Praxis, die Anwendungsmöglichkeiten sind extrem vielfältig.

Massageigel lockert Verspannungen

Lockerung bei Verspannungen

Massagebälle bestehen aus Kunststoff und sind mit zahlreichen Noppen versehen, die an einem Igel erinnern. Es gibt sie in unterschiedlichen Farben und Größe. Die Igelballmassage aktiviert und stimuliert. Auf sanfte, spielerische Art können Sie damit die Durchblutung der Haut und hautnaher Organe anregen und sogar Stoffwechselprozesse beeinflussen. Eine Massage mit dem Igelball entspannt und lockert die Muskeln, durchblutet und wärmt. Sie steigert das Wohlbefinden, kräftigt das Immunsystem und tut der Seele gut. Eine Igelballmassage baut Stress ab und kräftigt sogar die Muskulatur. Massagebälle können Sie sehr gut Zuhause nutzen. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen, passend zur individuellen Handgröße.

Massageigel lindern Rückenschmerzen in der Schwangerschaft

Je größer das Kind im Mutterleib wird, desto stärker ist auch die Belastung der mütterlichen Wirbelsäule. Schnell kommt es dann zu Verspannungen im Bereich der Lendenwirbelsäule. Eine Massage kann hier Wunder wirken. Massagen mit dem Igelball sind seit Jahren als Therapie gegen Rückenschmerzen der Schwangerschaft bewährt. Da schwangere Frauen keine Medikamente nehmen sollten, sind natürliche Heilmethoden besonders angebracht. Eine Igelball Massage lässt sich bequem Zuhause durchführen, entweder selbst oder mit dem Partner zusammen.

Der Massageball in der Physiotherapie

Eine Massage mit dem Igelball fördert die Durchblutung und kann auch das Hautbild verbessern. Leiden Sie an Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich, bringt eine Rollmassage mit dem Igelball in den meisten Fällen Linderung. Das ist besonders bei Büroarbeitern, die viele Stunden vor dem PC verbringen, sinnvoll. Der Ball hilft effektiv bei Durchblutungsstörungen in jedem Alter. Auch Fußreflexzonenmassage ist damit möglich. Er ist ideal, um Kribbeln und Taubheit in Händen und Fingern zu beheben, unter denen gerade ältere Menschen leiden.

Multitalent Massageball

Sollten Sie häufig kalten Händen oder Füßen haben, ist der Massageball ein wunderbares Mittel, um Wärme zu erzeugen. Wer viel am PC schreibt, bekommt nicht selten kalte Finger. Zwischendurch den Massageball zu reiben, kann Wunder wirken. So bekommen auch die Fingerspitzen wieder mehr Sensibilität. Ob Füße oder Nacken, auch durch die Kleidung hindurch tut die Rollmassage gut. Dann müssen Sie nur mit etwas Druck arbeiten. Wenn Sie den Ball im Nacken hin und her rollen, spüren Sie die Wirkung deutlich. Das Hilfsmittel ist ideal für den partnerschaftlichen Einsatz und hat neben dem therapeutischen Effekt auch einen gewissen Spaßfaktor. Sie können ihn an jeder Körperstelle einsetzen, immer da, wo Sie gerade Kälte, Verspannungen oder Schmerzen verspüren.

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Wellness-Lexikon von A bis Z

Fan werden & folgen