Richtige Pflege bei Haarausfall

Haarausfall von 70 bis 100 Haaren am Tag liegen im Bereich der Norm, doch was, wenn mehr als 100 Haare pro Tag in der Bürste hängen, den Abfluss verstopfen und sich in der Wohnung verteilen?

Es gibt unterschiedliche Haarausfall Ursachen, doch egal, was den Haarverlust verursacht, für Betroffene geht damit meist eine große psychische Belastung einher. Die richtige Pflege bei Haarausfall spielt eine entscheidende Rolle, um Kopfhaut und Haarfollikel zu vitalisieren und dem Haarverlust entgegenzuwirken.

Welche Haarausfall Ursachen gibt es und wie pflegt man Kopfhaut und Haare bei Haarausfall richtig?

Die vier Haarausfall Ursachen

Haarausfall bei Männern und bei Frauen kann verschiedene Ursachen haben. Im Allgemeinen unterscheidet man vier Haarausfall Ursachen:

Erblich bedingter Haarausfall

Erblich bedingter Haarausfall ist die häufigste Haarausfall Ursache. 

In 80 % der Fälle ist die Haarverlust Ursache erblich bedingt.

Der Grund ist eine genetische Veranlagung, die dazu führt, dass die Haarfollikel besonders an Stirn und Oberkopf empfindlich auf DHT reagieren.

DHT ist ein Stoffwechselprodukt des Hormons Testosteron und löst Prozesse in der Haarmatrix aus, die dafür sorgen, dass die Haarfollikel nicht mit ausreichend Energie versorgt werden, der Wachstumsprozess sich verkürzt und es zu frühzeitigem Haarausfall kommt. Haarausfall bei Männern kann deshalb schon ab dem 20sten und 25sten Lebensjahr in Form von Geheimratsecken auftreten.

Stressbedingter Haarausfall

Auch Stress wirkt sich negativ auf die Energieversorgung der Haarfollikel aus und stört so den Wachstumsprozess. Außerdem reagieren besonders Haut- und Hornzellen, die am Haarwachstum beteiligt sind, sensibel auf Stresshormone. Sie verengen sich und können so weniger Nährstoffe aufnehmen.

Diffuser Haarausfall

Bei diffusem Haarverlust gibt es viele mögliche Gründe für Haarausfall. Dazu zählen Krankheit, Stress, psychische Belastung, falsche Ernährung, ein ungesunder Lebensstil und auch Medikamente. Der Haarausfall tritt dabei gleichmäßig am gesamten Kopf auf.

Kreisrunder Haarausfall

Welche Ursachen Haarausfall in kreisrunder oder ovaler Form hat, ist nach wie vor nicht eindeutig bewiesen. Forscher gehen davon aus, dass eine Autoimmunerkrankung den Haarverlust auslöst, der sich in kahlen Stellen sowohl am Kopf als auch am Körper ausdrückt. Wird die Ursache behoben wachsen die Haare wieder nach.

Haarpflege bei Haarausfall

Ob es sich bei der Haarausfall Ursache um erblich bedingten Haarausfall handelt oder nicht, die richtige Pflege ist wichtig, auch wenn die Wurzel des Problems damit meist nicht behoben werden kann:

1. Das richtige Haarshampoo verwenden

Eine nebenwirkungsfreie und wirksame Alternative ist ein Coffein-Shampoo. So kann Haarverlust besonders bei erblich bedingtem Haarausfall vorgebeugt werden, denn Coffein neutralisiert die Wirkung von DHT, fördert das Haarwachstum und verlängert die Wachstumsphase. Wichtig ist die tägliche Anwendung.

2. Hitze und Kälte vermeiden

Heißes Haarewaschen, Föhnhitze, Sonneneinstrahlung, trockene Heizungsluft, aber auch Kälte können die Kopfhaut irritieren und austrocknen. So verliert sie an Vitalität und die Haarfollikel werden nicht mit ausreichend Energie und Nährstoffen versorgt. Deshalb sollten die Haare nur mit lauwarmem Wasser gewaschen und Luftgetrocknet werden.

3. Naturhaarborsten nutzen

Scharfkantige Bürsten strapazieren nicht nur die Haare und reißen diese aus, sondern können auch zu kleinen Wunden an der Kopfhaut führen, die sich leicht entzünden. Am besten eigenen sich deshalb Bürsten mit Naturhaarborsten.

4. Auf gesunde Ernährung achten

Gesunde Ernährung ist mitbestimmend für die Gesundheit von Kopfhaut und Haaren. Sie versorgt die Haarfollikel mit wichtigen Nähr- und Mineralstoffen, sowie Vitaminen. Dabei sollte auf Regionalität und Frische geachtet werden.

5. Kopfmassagen mit nährenden Ölen

Sanfte Kopfmassagen mit nährenden Ölen, wie Kokosöl oder Olivenöl, regen Durchblutung und die Talgproduktion an und pflegen Haut und Haare. Die Öle können über Nacht einwirken und dann ausgespült werden, um tief in die Kopfhaut einzudringen.

Zwar ist Haarausfall in den meisten Fällen erblich bedingt, doch die Haarausfall Ursachen sollten immer im Zweifelsfall mit einem Arzt geklärt werden, um die richtige Behandlungsmethode zu wählen und Haarverlust effektiv zu stoppen. Mit der richtigen Pflege kann der Heilungsprozess unterstützt werden.

Bildquelle: Canva

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Fan werden & folgen