Schwanger in die Sauna?

Saunieren ist gesund. Aber wie sieht es mit Sauna in der Schwangerschaft aus? Was müssen werdende Mütter beachten und wann ist von einem Saunabesuch abzuraten?

Sauna in der Schwangerschaft

Die gute Nachricht direkt vorneweg: Für gesunde Schwangere ist das Saunieren in der Regel unbedenklich. Bei einem Saunabesuch besteht keine Gefahr für das ungeborene Baby. Es vermittelt ihm sogar zusätzliche Wärme und damit Geborgenheit. Was Mama gut tut, kann ja schließlich auch für das Baby nicht schlecht sein. Ganz im Gegenteil: Die zahlreichen gesundheitlichen Vorteile des Saunierens gelten auch für werdende Mütter – vorausgesetzt natürlich, dass keine Risikofaktoren vorliegen oder eine vorzeitige Wehentätigkeit festgestellt wird. Studien haben sogar gezeigt, dass Frauen, die regelmäßig saunabaden, weniger unter Schwangerschaftsbeschwerden leiden. Außerdem macht Saunabaden nachweislich glücklich.

Positive Effekte des Saunierens auf den schwangeren Körper

Neben einer ausgewogenen und vitaminreichen Ernährung und ausreichend Bewegung an der frischen Luft ist regelmäßiges Saunieren auch in der Schwangerschaft die angenehmste Art, Erkältungen vorzubeugen. Durch abwechselnde Wärme- und Kältereize wird das Immunsystem angeregt und fit gemacht.

Sauna in der Schwangerschaft

Darüber hinaus entspannen die Muskeln und die Durchblutung wird gefördert. Unter Umständen kann dies sogar Schwangerschaftsbeschwerden lindern, denn durch das Wechselspiel von Hitze und Kälte werden die Gefäße trainiert und die typischen Wasseransammlungen im Gewebe können so verringert werden. Außerdem kann man so Krampfadern und auch Thrombosen vorbeugen. Wer dann nach dem Saunabaden auch noch ein hochwertiges Pflegeöl einmassiert, kann unliebsamen Schwangerschaftsstreifen entgegenwirken.

Es wird außerdem angenommen, dass Schwangere, die regelmäßig saunieren, auch eine leichtere Geburt haben. Denn durch regelmäßige Saunabesuche werden die Muskeln nicht nur entspannter, sondern auch weicher. Das behaupten zumindest finnische Forscher. Aber die vielleicht wichtigste Wirkung auch und gerade für werdende Mütter ist einfach der entspannende Effekt auf Körper und Geist.

Auf den eigenen Körper hören

Wer schon vor der Schwangerschaft regelmäßig saunierte, kann normalerweise bis kurz vor der Geburt in die Sauna gehen. Sauna-Neulinge sollten aber insbesondere in den kritischen ersten drei Monaten der Schwangerschaft auf die Sauna verzichten. Denn in dieser Zeit reagiert das Ungeborene auf äußere Einflüsse und starke Schwankungen besonders empfindlich und auch der Kreislauf ist durch die Umstellung oft schwach. In jedem Fall sind niedrig temperierte Saunen und Dampfbäder den hohen Temperaturen vorzuziehen.

Wichtig: Bei Unwohlsein, Übelkeit oder Schwindel muss der Saunagang natürlich sofort abgebrochen werden. Außerdem sollten Sie natürlich viel trinken!

Wie oft und wie lange in die Sauna bei Schwangerschaft?

Besonders für werdende Mütter gilt: nicht übertreiben. Eine gute Vorbereitung auf das Saunabad ist beispielsweise ein warmes Fußbad vorab. Bei der Abkühlung sollten Schwangere zu hohe Temperaturschwankungen vermeiden - das Kalttauchbecken ist tabu. Empfehlenswert sind kurze Aufenthalte im niedrig temperierten Saunen, lange Ruhephasen und lieber wenige, ausgewählte Saunagänge. Sanfte Aufgüsse sind erlaubt, jedoch sollte daraus kein Marathon werden.

Wellness für werdende Eltern

Übrigens: Auch entspannende Dampfbadzeremonien (beispielsweise Rasul), pflegende Kosmetikbehandlungen oder Wellnessmassagen sind eine Wohltat – nicht nur für Schwangere. Werdende Eltern sollten sich unbedingt vor der Geburt noch ein wenig gemeinsame Zeit gönnen. Lassen Sie sich verwöhnen und genießen Sie die Zweisamkeit. Wer als werdende Mutter bei einer Massage entspannen möchte, sollte jedoch kurz telefonisch abklären, ob auch Massagen für Schwangere angeboten werden.

Übrigens: Nach der Geburt ist die Babymassage ein schöner Weg, die Mutter-Kind-Bindung zu fördern und sich gemeinsam eine Auszeit zu gönnen.

Bildnachweis - Fotolia.com:
Schwanger - Sauna © id-foto.de
Pregnant woman sitting and practicing yoga © Igor Mojzes

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Wellness-Lexikon von A bis Z

Fan werden & folgen