SOS-Beauty-Tipps

Wer kennt das nicht? Die letzte Nacht hat Spuren hinterlassen: Man fühlt sich furchtbar, die Haare stehen zu Berge und die Augen sehen müde aus. Keine Sorge – mit ein paar Tricks und Geheimwaffen strahlen Sie in kürzester Zeit wie nach einem Dornröschenschlaf.

Schön durch SchlafErst einmal die Gesichtshaut reinigen. Eine Maske aus Quark, in dem ein Eigelb beigemischt wird, auf das gereinigte Gesicht auftragen. Quark wird beruhigend auf die Haut. Eine Gesichtsmaske aus Eigelb kann man auch verwenden. Eigelb sorgt für eine gute Durchblutung der Gesichtshaut. Das Gesicht wirkt nach ein paar Minuten prall und rosig.

Wie vertreibt man die Müdigkeit aus dem Gesicht?

Bei dem Auftragen der Maske sollte die Augenpartie immer frei gelassen werden. Hier sorgen Gurkenscheiben gegen müde Augen Die Gurkenscheiben sollten gleichzeitig mit der Quark-Maske aufgelegt werden.

Bleibt keine Zeit mehr für eine entspannende Gesichtsmaske, hilft auch ein Peeling mit Seesand oder einer Peeling-Creme für ein gutes Resultat. Das Produkt wird auf das Gesicht aufgetragen und mit kreisenden Bewegungen sanft in die Haut einmassiert.

Tipp: Das Peeling kalt abspülen, denn das gibt eine rosige Haut.

Auf die gereinigte und schön durchblutete Haut kann man jetzt eine Ampulle mit pflegenden Ginkgo-Extrakten auftragen. Die Wirkstoffe des Ginkgo bringen die Gesichtshaut zum Leuchten. Jetzt kann mit dem gewohnten Make-up begonnen werden. Vielleicht etwas mehr Rouge für besonders rosige Wangen.

Haare

Wenn keine Zeit bleibt, die Haare zu waschen, kann ein Trocken-Shampoo angewandt werden. Das Trocken-Shampoo wird auf das Haar aufgesprüht. Es ist leicht auszubürsten, mit einem Handtuch noch einmal die Haare abzurubbeln und das Haar wirkt wie frisch gewaschen und hat wieder einen guten Sitz.

Ein Blick in den Spiegel zeigt jetzt ein strahlendes Gesicht mit blitzenden Augen. Von Müdigkeit keine Spur mehr.

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Wellness-Lexikon von A bis Z

Fan werden & folgen