Yoga beugt Bandscheibenvorfall vor

Bandscheiben werden oftmals von Medizinern oder Physiotherapeuten aufgrund ihrer extremen Belastung auch als die "Stoßdämpfer" unseres Rückens bezeichnet. Unliebsame Symptome, wie zum Beispiel stechende Rückenschmerzen, welche bis in die Unterschenkel abstrahlen, gehören bei einem Bandscheibenvorfall leider zur Tagesordnung. Neben einem über viele Jahre hinweg andauernden Verschleiß durch etwaige Fehlbelastungen oder ungünstige Bewegungen bei Sportarten werden die Bandscheiben enorm stark beansprucht, sodass ein Bandscheibenvorfall im Laufe der Zeit immer wahrscheinlicher wird. Sport- und Bewegungswissenschaftler auf der ganzen Welt haben mittlerweile im Rahmen zahlreicher Studien längst erkannt, dass Yoga ein probates Mittel ist, um einem Bandscheibenvorfall vorzubeugen.

Entstehung von Bandscheibenvorfällen

Physiotherapie

In der Regel ist die Überlastung einer bereits beeinträchtigten Bandscheibe die Ursache für einen Bandscheibenvorfall. Weil im Außenbereich der faserige Teil einer Bandscheibe reißt, gelangt Flüssigkeit aus dem Bandscheiben-Kern in den Wirbelkanal, wo es für eine Verengung sorgt. Mit zunehmendem Alter eines Menschen nimmt die Bewegungsfähigkeit der Bandscheiben ab, weshalb diese immer spröder werden und dadurch weniger elastisch sind. Begünstigt werden Bandscheibenvorfälle beispielsweise durch das falsche Anheben und Tragen schwerer Lasten sowie durch Übergewicht. Langes Sitzen auf ungeeigneten Büromöbeln oder bei langen Autofahrten feuert den Verschleiß der Bandscheiben ebenfalls zum Nachteil unserer Bewegungsfreiheit an.

Bandscheibe bei Bandscheibenvorfall

Behandlung von Bandscheibenvorfällen

Durch konservative Behandlungsmethoden lassen sich die Bandscheiben bestens schützen. Wer bereits die anderen Schmerzen im Rückenbereich verspürt, kann sich zum Beispiel über die sogenannte Kryotherapie informieren. Dabei kommt eine "Vereisung" zum Einsatz, welche die bestehenden Schmerzen lindern und die Bewegungsfähigkeit des Körpers steigern soll. Mit Hilfe einer Wärmetherapie lässt sich die Muskulatur wiederum enorm gut entspannen, was die Belastung der Wirbelgelenke ebenfalls reduziert. Die derzeit mit Abstand modernste Methode zur Wirbelsäulen-Behandlung ist die Lasertherapie. Diese Form der Behandlung hat unter anderem eine abschwellende sowie stoffwechselanregende Wirkung auf unseren Organismus. Die Therapiemethode kommt im Bereich der Wirbelsäule überwiegend bei folgenden Beschwerden zum Einsatz:

  • Beschwerden am Ischiasnerv
  • Hexenschuss
  • Abnutzungserscheinungen der Wirbelgelenke oder Bandscheiben
  • Muskelverspannungen
  • Behandlung von Verletzungen am Rücken jeder Art

Bandscheiben durch Bewegung schützen

Wer Rückenbeschwerden hat, neigt dazu sich nur sehr wenig zu bewegen, um Schmerzen zu vermeiden. Dabei ist es umso wichtiger seine Muskeln zu trainieren, damit die Beschwerden auf lange Sicht besser werden oder gar verschwinden. Rückenschmerzen sollte man mit Bewegung bekämpfen.

Geeignete Yoga-Übungen zur Prävention

Yoga ist ein geeignetes Mittel, um mit sanfter Bewegung den Rücken zu stärken und Schmerzen vorzubeugen bzw. entgegenzuwirken. Bezüglich der richtigen Haltungen bzw. Übungen sollten sich Interessierte zu folgenden Übungen durch spezialisierte Fachkräfte beraten lassen, um präventiv gegen einen Bandscheibenvorfall in Eigenregie oder in kleinen Übungsgruppen vorgehen zu können:

  • Drehendes Krokodil mit sanften Bewegungen
  • Dehnübungen nach vorne und hinten sowie zu beiden Seiten
  • Navasana/Auf dem Rücken liegendes Boot zur Stärkung der Muskulatur in der Bauchregion
  • Heuschrecke, Kobra oder Vogel sind geeignete Übungen, welche die Stärkung des Rückens nachhaltig unterstützen
  • Entspannungsübungen in allen erdenklich Formen helfen dabei, einem Bandscheibenvorfall vorzubeugen

All diese Übungen eignen sich sowohl für Yoga-Einsteiger als auch für Fortgeschrittene. Wer darüber hinaus Ruhe und Entspannung sucht, wird mit Yoga nicht nur seinem Rücken, sondern auch seinem gesamten körperlichen Wohlbefinden etwas Gutes tun.

Rücken-Yoga – 25 Minuten Training

-

Bildquelle:
WavebreakmediaMicro - Fotolia
Orthoparc

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Wellness-Lexikon von A bis Z

Fan werden & folgen