Ein Wellnesstag für den Mann - Man(n) will gepflegt sein

Das Badezimmer ist stimmungsvoll beleuchtet, Kerzen flackern am Rand der Badewanne und aus dem CD-Player tönen beruhigende Tracks von Norah Jones. Auf dem Regal stehen noch ein halber Becher Naturjoghurt und ein offenes Honigglas neben einer angeschnittenen Salatgurke – stumme Zeugen einer selbst zubereiteten Gesichtsmaske. Und im wohlig warmen Wasser unter einer Decke aus nach Lavendel duftendem Schaum liegt – ein Mann! Moment, da kann doch was nicht stimmen – oder doch?

Wellness für ihn

Statistiken zufolge sind bereits ein Drittel aller Wellness-Gäste männlich und 85% der männlichen Kunden des Wellness-Reiseportals beauty24.de gaben bei einer Umfrage an, dass sie auf ihr Äußeres achten. Frau freut sich – einem gemeinsamen Wellnesstag steht also nichts mehr im Wege?

Wellnesstage für den Mann – für jeden Mann?

Die Begriffe „Mann“ und „Wellness“ gingen lange genauso wenig Hand in Hand wie „Suppe“ und „Messer“ – gemeinsam einfach nutzlos. Und nach wie vor sind viele Vertreter des starken Geschlechts bestimmt der Meinung, dass ein klassischer Wellnesstag mit Packschlamm, Pediküre und Prosecco alles andere als erstrebenswert ist. Da trifft man(n) sich doch lieber mit den Kumpels zum Sport schauen und Pokern, als sich in einem Wellnesstempel mit Sesamöl und Heilschlamm beschmieren zu lassen. Doch Wellness ist viel mehr als nur Gurkenmaske und Gesichtsmassage.

Kleiner Tipp für die Herren der Schöpfung: Die Frauenwelt findet ein gepflegtes Äußeres mit streichelzarter Haut, schönen Händen und vollem Haar durchaus anziehend! Außerdem ist nichts leichter, als seiner Liebsten mit einem romantischen Wellness-Wochenende zu zweit eine Freude zu machen, wenn man(n) davon auch noch selbst profitiert!

Spezielle Wellness-Angebote nur für IHN

Mittlerweile hat sich eine Vielzahl an Wellness-Hotels auch auf Wellnesstage für den Mann spezialisiert und lockt die Männerwelt mit Angeboten, die ideal auf sie abgestimmt sind. Die Wellnesstage für den Mann kommen völlig ohne pastellfarbene Plüsch-Pantoffeln und allgegenwärtiges Meeresrauschen und Walgesänge aus. Stattdessen gibt es im Zuge der Männer-Beauty geradliniges Design, Anwendungen mit sichtbarem Erfolg, sportliche Aktivitäten und gezielte Massagen mit festem Griff.

Verlockungen eines Wellnesstages für den Mann

  • Weg vom Arbeits- und Familienalltag
  • Zeit für sich
  • Entspannung für Körper und Geist
  • Einen Tag lang nicht „funktionieren“ zu müssen
  • Abschalten, zur Ruhe kommen, Energiereserven auffüllen

So entspannt man(n) richtig!

Gleich nach der Ankunft im Wellnesstempel heißt es für ihn raus aus den Alltagsklamotten und rein in bequeme Flip Flops und eleganten Bademantel. Nach einer Runde Kraulen im kühlen Sportbecken oder einigen Kraftübungen im Fitnessraum gönnt man(n) sich und seiner Haut ein entspannendes Bier-Bad, bei dem natürlich auch ein kühles Blondes zum Trinken gereicht wird. Nach 20 Minuten im wohltemperierten (Bier-)Wasser ist eine Runde Ausruhen auf den bequemen Wasserbetten angesagt, bevor es zur Massage geht. Und diese ist ganz anders, als das zweckdienliche Ziehen und Kneten des Physiotherapeuten im Fitness-Center! Denn hier geht es nicht nur um die Lösung von Muskelkrämpfen, sondern vor allem darum, den Geist zur Ruhe kommen zu lassen. Wer seine Haut noch mehr verwöhnen möchte, gönnt sich eine Gesichtsbehandlung oder eine heiße Kräuterstempelmassage. Völlig entspannt kann man(n) den wunderbaren Wellnesstag schließlich bei einem vorzüglichen Abendessen ausklingen lassen.

Fazit

Wer als Mann einmal einen Wellnesstag eingelegt hat, muss nicht gleich zum Beauty-King mutieren und ohne Nagelfeile und Concealer nicht mehr aus dem Haus gehen. Doch wer die erfrischenden Packungen und wohltuenden Massagen erst einmal ausprobiert hat, kehrt meist gerne wieder in die Oase der Entspannung zurück, um seine Akkus wieder aufzuladen – und verwendet vielleicht auch zuhause einmal Handcreme oder Reinigungsmilch.

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Fan werden & folgen