Die Haut von innen und außen fit halten

(djd). Das Leben hinterlässt seine Spuren in jedem Gesicht. Und ein paar Lach- oder Denkerfältchen verleihen dem Aussehen ja auch Charakter. Alt und zerknittert möchte aber niemand wirken. Und tatsächlich lässt sich mit der richtigen Pflege viel dafür tun, um die Entstehung von Falten hinauszuzögern. Dafür ist es aber wichtig, die Bedürfnisse reiferer Haut zu kennen und bei der Pflege zu berücksichtigen.

Kollagen kann die Faltenbildung deutlich reduzieren.Kollagenbausteine "verjüngen" von innen

Denn mit zunehmendem Alter macht die Haut einige Veränderungen durch. In den unteren Hautschichten ist es vor allem der zunehmende Abbau des Strukturproteins Kollagen, der Faltenbildung begünstigt. "Kollagenfasern machen etwa 70 Prozent unserer Hautsubstanz aus, sie wirken gleichzeitig als Stütze und Wasserspeicher", erklärt dazu die Diplom-Ökotrophologin Marion Nusskern. Der altersbedingte Verlust könne durch Eincremen mit kollagenhaltigen Cremes von außen nur unzureichend ausgeglichen werden, da das Protein so die tieferen Hautschichten nicht erreiche. "Sinnvoller ist es, Kollagenbausteine von innen zuzuführen, etwa mit Beautydrinks wie Atro DermaGold mit dem Kollagenhydrolysat Verisol", meint die Ernährungsexpertin. So könnten die Bausteine über den Blutkreislauf in die Haut gelangen und dort die Produktion neuer Fasern anregen - mehr dazu auch unter www.atro-provita.de. Aktuelle Studien des Kieler Collagen Research Institutes (CRI) haben gezeigt, dass eine achtwöchige Einnahme von Kollagenpeptiden Augenfalten deutlich reduzieren und die Hautelastizität messbar verbessern kann.

Auch die äußeren Hautschichten brauchen in höherem Alter mehr ZuwendungReichhaltige Pflege von außen

Doch auch die äußeren Hautschichten brauchen in höherem Alter mehr Zuwendung. So lässt die Talgproduktion nach und auch die Konzentration von Feuchthaltefaktoren verringert sich. Dadurch wird der Teint trockener und wirkt weniger prall. Reife Haut braucht deshalb meist deutlich mehr Pflege in Form von reichhaltigen Cremes und Lotionen, die verlorengegangene Fette und Feuchtigkeit ersetzen. Dazu sollte konsequenter Sonnenschutz praktiziert werden, da auch UV-Strahlung die Hautalterung beschleunigt.

Altmacher Nikotin

Wer länger jung aussehen möchte, sollte auf Nikotin und Alkohol möglichst verzichten. Besonders Zigaretten und Co. sind Gift für die Haut, da ihr Rauch die Bildung freier Radikale fördert, die wiederum das stützende Kollagengerüst zerstören. Das Rauchen sollte man deshalb am besten ganz aufgeben. Und auch ein sparsamer Umgang mit Alkohol ist ratsam, da er dem Körper Wasser und Vitamine entzieht - was sich in einem ungesunden Aussehen mit fahler, schlaffer Haut widerspiegelt. Gesünder für den Teint sind Beautydrinks mit Kollagenbausteinen wie etwa Atro DermaGold.

Bildnachweis:

© djd/ATRO ProVita/Thinkstock
© Nobilior - fotolia.com

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Wellness-Lexikon von A bis Z

Fan werden & folgen