Pflege für reine und schöne Haut

Bei Hautunreinheiten ist eine schonende Pflege gefragt

Hautunreinheiten sind immer unwillkommen - und ganz besonders, wenn sie direkt vor einem Date oder einem wichtigen Termin auftreten. Noch schlimmer, wenn nicht nur vereinzelte Pickel auftreten, sondern man unter einer regelrechten Akne leidet. Nicht nur Jugendliche sind betroffen. Wir zeigen, was gegen unreine Haut wirklich hilft.

Akne gehört zu den häufigsten Hautkrankheiten weltweit. Etwa 80 Prozent der Jugendlichen leiden darunter, aber auch viele Ältere, insbesondere Frauen, sind betroffen. So tritt häufig mit dem Absetzen der Pille die sogenannte Spätakne auf.

Ursache für Pickel ist eine erhöhte Talgproduktion

Frau mit unreiner Haut und PickelnEine wesentliche Rolle bei der Entstehung von Akne spielt eine erhöhte Talgproduktion, die die Ausführungsgänge der Poren verstopft oder verklebt. Dadurch kann der Talg nicht abtransportiert werden, sondern bildet einen Nährboden für Bakterien. Diese vermehren sich und verursachen Entzündungen. Entwickelt sich zudem innerhalb eines geschlossenen Komedos (Mitessers) zu viel Druck, kann dieser unter der Haut platzen und es kommt zu einer verbreiteten Entzündung des umliegenden Hautgewebes. Pickel, Papeln und Pusteln entstehen. Unter www.dermokosmetik.org gibt es mehr Informationen zum Thema.

Die Unreinheiten sind nicht nur unangenehm, oft wird auch das Selbstwertgefühl stark beeinträchtigt. Schließlich gilt ein ebenmäßiger Teint als Schönheitsideal. Umso wichtiger ist es, spezielle Pflegeprodukte zu verwenden wie etwa Galenia Skin Care Creme und Peeling. Deren ausgewählte Inhaltsstoffe reinigen die Haut und können zusätzlich die Poren verfeinern, beruhigen und abgestorbene Zellen schonend entfernen.

Nicht drücken

Viele, die unter Pickeln und Co. leiden, sind versucht, selber daran herumzuquetschen. Das ist jedoch meist kontraproduktiv, weil Bakterien und Talg nur tiefer ins Gewebe gedrückt werden und sich das Problem verschlimmert. Besser ist es, gleich zur Kosmetikerin gehen. Wer unbedingt selbst daran will, sollte die Haut vorher gut reinigen und mit einem Dampfbad leicht aufweichen. Dann die Finger mit einem Kosmetiktuch umwickeln, eng am Pickel ansetzen und nur ganz zart auseinander ziehen. Bringt das keinen Erfolg, zwei Tage später noch mal probieren. Die Haut hinterher immer desinfizieren.

Der Mythos, dass Zahnpasta Pickel austrocknet, ist übrigens falsch. Ganz im Gegenteil! Die meisten Inhaltsstoffe in der Zahnpasta setzen den Pickeln sogar noch mehr zu und sorgen für Entzündungen. Also Finger weg! Entzündungshemmend und antibakteriell wirkt hingegen Teebaumöl. Einfach mehrmals täglich auf die betroffenen Stellen auftupfen. Am besten sollte die Haut vorher mit einem Gesichtsdampfbad vorbereitet werden. Das öffnet die Poren. Ganz wichtig: Nicht drücken, da sich der Pickel sonst weiter entzündet. Ein Abdeckstift (am besten mit antibakterieller Wirkung) kaschiert die unschönen Stellen. Wer unter unreiner Haut leidet, sollte sich regelmäßig bei der Kosmetik verwöhnen lassen. Das ist gut für die Haut und für die Seele.

Hautunreinheiten vorbeugen durch richtige Ernährung

Frau betrachtet ihre Haut im SpiegelNeben der täglichen Reinigung und Pflege empfehlen die Experten des Verbraucherportals Ratgeberzentrale.de weitere Maßnahmen für reine Haut. So unterstütze Untersuchungen zufolge eine bewusste Ernährung mit viel Salat, Gemüse, Vollkornprodukten, Fisch und Geflügel und dafür wenig Milchprodukten, Süßigkeiten und Fast Food den Kampf gegen die ungeliebte Akne. Außerdem seien pH-neutrale, parfümfreie Reinigungslotionen zu bevorzugen, um den Teint nicht zusätzlich zu reizen. Und schließlich sollten betroffene Frauen stets nur fettfreies Make-up benutzen.

Das Gesicht schonend und gründlich reinigen

Nicht nur wennman unter Unreinheiten leidet, sollte man sein Gesicht vor dem Zubettgehen immer gründlich reinigen und Makeup entfernen. So schön die Party auch war und so spät es geworden ist - Schmutz, Fett und Makeup verstopfen die Poren und müssen entfernt werden.

Neben den üblichen Reinigungstüchern oder-Lotions gibt es heute elektrische Helfer, die die Reinigung deutlich erleichtern und vebessern. Ein großer Vorteil: Die Haut wird gewissenhaft gereinigt, dabei aber nicht strapaziert. Die Gesichtsreinigungsbürste "Zeitgard Cleansing Brush" etwa bereitet die Haut schnell und gründlich, aber auch sanft und schonend auf die Nachtpflege vor. Eine Minute genügt und schon kann es ins Bett gehen.

Effiziente Reinigung und Pflege

Wissenschaftliche Studien des Instituts Dermatest, an denen 40 Probanden über einen Anwendungszeitraum von sechs Wochen teilnahmen, belegen, dass die Gesichtsreinigung mit dieser Bürste bis zu zehnmal effizienter ist als eine manuelle Vorgehensweise. Das liegt an den über 7.000 Schwingungen in der Minute, mit denen der oszillierende Bürstenkopf Staub, Schmutz und Make-up restlos abtragen kann. Bei der Oszillationstechnologie schwingt der Bürstenkopf mit hoher Geschwindigkeit hin und her. Das führt im Vergleich mit rotierenden Bürsten zu einer gründlicheren und sanfteren Entfernung von Hautverunreinigungen. Verstopfte Poren können wieder aufatmen.

Sanftes Peeling für gepflegte Haut

Ein Peeling löst abgestorbene Hautschüppchen und lässt die Haut wieder rosig erstrahlen. Aber: Zu häufiges Peelen schadet der Haut mehr, als es nutzt. Besser je nach Hauttyp etwa 2 – 4 x im Monat ein sanftes Peeling benutzen. Gegen einen fahlen Teint helfen andere, sanftere Hausmittelchen. Am besten: Viel kaltes Wasser ins Gesicht spritzen. Das erfrischt die Haut und weckt die müden Lebensgeister am Morgen. Die Durchblutung wird angeregt, die Haut schimmert rosig und Schwellungen gehen zurück.

Beauty-Tipps für gepflegte Haut und einen schönen Kussmund

"Rote Lippen soll man küssen", heißt es in einem alten Schlager - doch auch die schönsten Farben können nicht verlocken, wenn die Lippen trocken, rissig und spröde sind. Gerade im Winter leiden die Lippen sehr unter dem ständigen Wechsel von nass-kaltem Wetter draußen und der trockenen Heizungsluft in geschlossenen Räumen. Abhilfe schaffen Lippenpflegestifte. Doch Vorsicht: Manche Produkte enthalten Stoffe, die sich wie ein Film auf die Haut legen und die Lippen auf Dauer eher austrocknen.

Lippenpflege mit viel Feuchtigkeit

Empfehlenswert dagegen ist eine feuchtigkeitsspendende Lippenpflege, wie zum Beispiel der Lippenbalsam von Beauty Made Easy. Während Kakaobutter reich an Fettsäuren und Antioxidantien ist und die Lippen nachhaltig hydratisiert und vor freien Radikalen schützen kann, dient natürliches Jojobaöl als effektiver Feuchtigkeitsspender. Ob Pink Dream, Sweet Flame oder Sugar Shock - die Stifte sind frei von Parabenen, liebevoll designed und hinterlassen einen sinnlich süßen Geschmack auf den Lippen. Erhältlich bei Douglas oder im Onlineshop unter www.beautymadeeasy.de für 5,89 Euro.

Honig für zarte Lippen

Das hilft tatsächlich – und schmeckt sogar noch lecker. Honig ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Er spendet der Haut Feuchtigkeit sie kann sich regenerieren. Zudem wirkt Honig entzündungshemmend. Allerdings ist die Wirkung nur spürbar, wenn man den süßen Honig nicht sofort wieder ableckt! Mehr über die Heilkraft der Bienen lesen Sie hier.

Praktische Hautpflege-Helferlein für unterwegs

Doch nicht nur die Lippen, auch Nagelhaut, Ellenbogen und Fersen neigen dazu, trocken, rau und spröde zu werden. Damit trockene Hautstellen schnell wieder zart und glatt werden, reicht es aus, wenn man sie beispielsweise mit dem All-Over Feuchtigkeitsbalm der skandinavischen Beauty-Marke bestreicht. Der handliche Stift enthält nur natürliche Inhaltsstoffe, ist parfümfrei oder mit einem zarten Duft von Cranberry und Granatapfel erhältlich und findet Platz in jeder Kosmetik- oder Handtasche.

Noch ein Tipp: In warmen Räumen macht sich schnell ein unschöner Glanz auf Stirn, Nase und Kinn bemerkbar. Hautfreundlicher als Puder sind etwa Oil Blotting Sheets, die wie ein Löschpapier überschüssiges Fett aufnehmen und die Haut mattieren können, ohne das zuvor aufgetragene Make-up zu zerstören.

Bildnachweis:
© djd/GALENIA/panthermedia
© M.studio - Fotolia

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Wellness-Lexikon von A bis Z

Fan werden & folgen