Tipps gegen den Herbstblues

Gut gelaunt trotz Schmuddelwetter

Sonnenlicht hebt die Laune und sorgt dafür, dass wir ausgeglichener sind. Gerade im Herbst und Winter bekommen wir nicht unsere tägliche Dosis Sonne – und ohne sie wirkt eben alles grau, trist und traurig. Aber mit ein paar einfachen Mitteln kann man sich gegen den Herbstblues schützen.

Woher kommt die schlechte Laune im Herbst?

Parkbank in Herbstsonne

Durch die Sonne produziert der Körper das Hormon Serotonin, welches uns, einfach gesagt, glücklicher macht. Außerdem bildet der Körper durch Sonnenlicht das wichtige Vitamin D, das sogenannte Sonnenvitamin. All das fehlt uns im Herbst – und das wirkt sich auch auf die Stimmung aus. Daneben spielen noch zahlreiche andere Aspekte mit in den Herbstblues: Es gibt weniger frische Früchte zu kaufen, die den Körper mit Vitaminen und Nährstoffen versorgen und das miese Wetter ist auch nicht gerade eine große Hilfe. Nicht zu vergessen: Die Zeitumstellung zur Winterzeit bringt den natürlichen Rhythmus zahlreicher Menschen durcheinander.

Was hilft gegen trübe Stimmung im Herbst?

Trübsal blasen und sich in der Wohnung verkriechen hilft nicht. Mit einfachen Mitteln können Sie dem Herbstblues frühzeitig vorbeugen.

Raus an die frische Luft

Das beste Mittel gegen schlechte Laune ist tatsächlich ein Spaziergang an der frischen Luft. So schwer es aus sein mag: Packen Sie sich warm und kuschelig ein und nutzen Sie die Regenpausen. Jetzt ist die Zeit, in der die Natur in den schönsten Farben leuchtet. Genießen Sie das bunte Farbenspiel in Wald und Wiese! Wer jetzt nur in den eigenen vier Wänden bleibt, ist selbst Schuld.

Junge Leute wandern im Herbst

Gehen Sie wenn möglich in den Mittagsstunden an die frische Luft! Selbst im Winter ist die Sonne zur Mittagszeit am stärksten und Sie können so ein paar Strahlen genießen und Energie für die nächsten Stunden tanken.

Tipp: Wer morgens schlecht aus den Federn kommt oder in der Mittagspause keine Zeit für einen Spaziergang hat, dem können Tageslichtlampen helfen.

Übrigens: Wem ein Spaziergang zu langweilig ist, der kann Kastanien, Nüsse und andere natürliche Bastelmaterialien sammeln und sich so schon einen Vorrat für langweilige Regentage sichern.

Wärme für Körper und Seele

Frieren ist nicht nur ungesund, sondern schlägt auch aufs Gemüt. Schalten Sie also früh genug die Heizung an. Oder noch besser: den Kamin. Das wärmende und knisternde Feuer schafft eine einmalige Wohlfühlatmosphäre und wärmt Körper und Seele!

Paar am Kaminfeuer

Eine kuschelige Decke und ein warmer Tee, Kakao oder Glühwein auf dem Sofa wirkt ebenfalls Wunder. Machen Sie es sich also ruhig nach der Arbeit mal gemütlich und tun Sie , was Sie glücklich macht. Lesen Sie ein spannendes Buch, telefonieren Sie mit der besten Freundin oder schauen Sie gemeinsam mit dem Partner einen guten Film. Es geht nichts über gepflegte Gemütlichkeit. So wird aus einem schlechten Tag vielleicht noch ein schöner Abend.

Wellness für die Seele

Und wenn das mal nicht ausreicht: Legen Sie einen Wellnesstag ein! Wellness ist auch in den eigenen vier Wänden ganz einfach. Schalten Sie das Telefon ab, verbannen Sie Ihren Laptop und verbringen sich einen Wohlfühltag oder ein paar –stunden ganz für sich. An diesem Tag machen Sie nur das, wozu Sie wirklich Lust haben. Vor allem verwöhnen Sie Ihren Körper und Ihre Seele. Egal ob alleine, mit dem Partner oder der besten Freundin: Gönnen Sie sich Ihr ganz persönliches Wellnessprogramm.

An diesem Wohlfühltag hat der Wecker nichts zu tun. Sie erwachen gut gelaunt und starten in den neuen Tag mit leckeren und vitaminreichen Frühstück. Ein warmes duftendes Vollbad, eine selbst gemachte Gesichtsmaske oder doch eine wohltuende Massage? Kein Problem, das klappt auch zu Hause.

Wohlfühlbad

Oder Sie verbringen den Tag ganz entspannt in einem Spa oder einer Saunaanlage. Hier lassen Sie sich einfach mal von Kopf bis Fuß verwöhnen. Egal ob bei einem ausgiebigen Beautyprogramm, einer entspannenden Wellnessmassage oder einfach nur beim Wärme tanken in der Sauna: Nach einem Wellnesstag fühlen Sie sich wie neu geboren.

Tipp: Eine Hot Chocolate Massage kann wahre Wunder bewirken. Der Duft von Schokolade macht uns einfach glücklich!

Gutes Essen macht gute Laune

Rezept für Kürbissuppe

Selbst gekochtes Apfelmus, frisch gebackenens Brot mit Holunderkonfitüre, deftige Kürbis- oder Kartoffelgerichte, buntes Herbstgemüse: Die Vielfalt an frischen und leckeren Lebensmitteln ist auch oder gerade jetzt im Herbst unglaublich groß. Und eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen beugt gegen Erkältungen und schlechte Stimmung vor. Viele Gerichte schmecken doch außerdem im Herbst und Winter besonders gut. Denn wer ist schon Kürbissuppe oder Kartoffeleintopf im Sommer?

Tipp: Auch wenn Sie kein frisches Obst und Gemüse aus der Region kaufen können – in den Supermarktregalen gibt es immer eine große Auswahl an Vitaminbomben in Form von Nüssen oder Milchprodukten.

Hier lesen Sie alles über "Happy Food": Diese Lebensmittel sind lecker, gesund und machen glücklich.

Sport bringt Körper und Geist in Schwung

Ja, Sport wird gerne als Allheilmittel gegen negative Stimmung empfohlen, aber Bewegung bringt den Kreislauf in Schwung und sorgt für einen Energiekick – und genau das braucht man im Herbst.

Sport bietet einen Ausgleich zum stressigen Berufsleben, hält fit und macht vor allem Spaß. Fitnesscenter bieten da im Herbst eine gute Möglichkeit, trotz des Schmuddelwetters sportlich aktiv zu bleiben - mit einer großen Bandbreite verschiedener Sportmöglichkeiten. Neben Geräte- und Hanteltraining gibt es immer wieder neue Trends, die von den Studios aufgegriffen werden. Tanz- und Musikfans toben sich etwa beim Zumba, Latin- oder Bollydance aus, Radelfreunde bevorzugen Cycling- oder Spinning-Kurse, andere gehen lieber aufs Laufband oder geben beim Cybertraining richtig Gas. Oder treffen Sie sich mit Freunden einmal die Woche zum Yoga, Aquafitness oder Squash. Sie werden sehen, die Bewegung und der Kontakt zu Freunden und Gleichgesinnten tut Ihnen gut.

Fazit

Arrangieren Sie sich mit den nasskalten Monaten. Ausreichend Bewegung, frische Luft und Sonnenlicht helfen, die dunkle Jahreszeit zu überstehen und den Herbstblues zu verbannen. Und manchmal hilft es auch, die schlechte Laune einfach mal zu zelebrieren und sich mit einer Kuscheldecke und einem heißen Tee auf dem Sofa einzumummeln.

Bildnachweis:
© eyetronic - Fotolia
© Syda Productions - Fotolia
© michaeljung - Fotolia
© Anna Omelchenko - Fotolia
© Elena Schweitzer

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Fan werden & folgen