Tipps gegen den Winterblues - gut gelaunt durch den Winter

Sonnenlicht schützt uns vor schlechter Laune und sorgt dafür, dass wir ausgeglichener, fröhlicher und besser gelaunt sind. Gerade im Winter bekommen wir nicht unsere tägliche Dosis Sonne – und ohne sie wirkt eben alles grau, trist und traurig. Aber mit ein paar einfachen Mitteln kann man sich gegen den Winterblues schützen.

Wellness im Winter

Woher kommt der Winterblues?

Um zu verstehen, warum so viele Menschen im Winter schlechte Laune haben, müssen wir einen kurzen Blick auf die wissenschaftlichen Hintergründe werfen: Durch die Sonne produziert der Körper das Hormon Serotonin, welches uns, grob gesagt, glücklicher macht. Die ständige Dunkelheit ist ebenfalls nicht förderlich für das Wohlbefinden. Daneben spielen noch zahlreiche andere Aspekte mit in den Winterblues: Es gibt weniger frische Früchte zu kaufen, die den Körper mit Vitaminen und Nährstoffen versorgen, die Zeitumstellung zur Winterzeit bringt den natürlichen Rhythmus zahlreicher Menschen durcheinander und das miese Wetter ist auch nicht gerade eine große Hilfe.

Und was kann ich da jetzt machen?

Wintersportarten

So schwer es auch sein mag, wenn es draußen kalt ist – das beste Mittel gegen den Winterblues ist tatsächlich ein Spaziergang an der frischen Luft.

Tipp: Gehen Sie in Ihrer Mittagspause an die frische Luft, wenn es sich einrichten lässt! Selbst im Winter ist die Sonne zur Mittagszeit am stärksten und Sie können so ein paar Strahlen genießen und Energie für die nächsten Stunden tanken.

Es ist ebenfalls wichtig, sich Zeitinseln im Alltag zu schaffen, um neue Kraft zu sammeln und sich vom Alltag abzulenken. Eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Schlaf helfen ebenfalls dabei, schlechte Laune zu bekämpfen.

5 weitere Tipps gegen die Winterdepression

  • Südfrüchte enthalten viele Vitamine. Mandarinen und Orangen sind sowie Weihnachtsklassiker. Auch Zitronen spenden Energie und wecken mit ihrem frischen Duft Erinnerungen an den Sommer.
  • Alles ist doof, die Straßen sind voller Schnee, es ist kalt und allgemein hatten Sie einen schrecklichen Tag. Manchmal muss man seine schlechte Laune einfach zelebrieren. Mit einer kuscheligen Decke, einem guten Buch und einem Tee wird aus dem schlechten Tag vielleicht noch ein schöner Abend.
  • Machen Sie Termine! Eine Verabredung mit sich selbst oder einem Freund zum Schwimmen oder zur Sauna bricht mit dem Alltagstrott und gibt Ihnen etwas, worauf Sie sich freuen können.
  • Tageslichtlampen helfen, wenn man keine Zeit für Spaziergänge an der frischen Luft findet.
  • Sport. Ja, Sport wird gerne als Allheilmittel gegen negative Stimmung empfohlen, aber Bewegung bringt den Kreislauf in Schwung und sorgt für einen Energiekick – und genau das braucht man im Winter.

Fazit

Der Winter ist mit Sicherheit nicht immer eine schöne Zeit. Aber man kann sich mit den kalten Monaten arrangieren. Bewegung, frische Luft und viel Sonne helfen, die dunkle Jahreszeit zu überstehen und den Winterblues zu verbannen. Wenn dann die ersten Sprossen an den Bäumen erscheinen, haben Sie es schon überstanden – und können sich richtig beglückwünschen.

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Fan werden & folgen