Heilen mit Thermalwasser oder Operation?

Schmerzen, Gelenk- und Rückenprobleme einfach "wegbaden": Die Zahl der Menschen, die in Bad Füssings Thermen Heilung bei Gelenkverschleiß, Rheuma der Stressüberlastung suchen, steigt seit 15 Jahren ständig. "Auch im letzten Jahr kamen wieder fünf Prozent mehr Gäste", sagt Bad Füssings Kurdirektor Rudolf Weinberger. 2019 zählte Europas übernachtungsstärkstes Heilbad mehr als 2,42 Millionen Übernachtungen und 1,6 Millionen Thermenbesucher.

Die alten Römer kannten die Heilwirkung von Thermalwasser bereits vor 2000 Jahren. Neueste Studien bestätigen es wieder: Schwefel-Thermalwasser, wie es aus den Bad Füssinger Quellen sprudelt, ist hochwirksame Medizin gegen viele aktuelle Gesundheitsprobleme unserer Zeit. Die Erfahrung vieler Stammgäste in Bad Füssing legt den Schluss nahe: Heilmittel aus der Natur helfen oft mehr als manche Hightech-Arznei. 93 Prozent aller Übernachtungsgäste in Bad Füssing kommen als Stammgäste immer wieder und weit über 90 Prozent empfehlen den Kurort im Herzen des Bayerischen Golf- und Thermenlands Freunden und Bekannten weiter.

EIN "JUNGBRUNNEN"

Verblüffende neue Forschungsergebnisse, unter anderem der Universität Würzburg zeigen, dass eine Woche Schwefel-Thermalwasser-Kur wirkungsvoll und messbar gegen Stress und die Gefahren eines Burnout schützen kann. Regelmäßiges Thermalbaden sei zudem eine belebende "Altersbremse", sagen die Wissenschaftler. Wiener Forscher haben im Rahmen von fünfjährigen Untersuchungen festgestellt, dass Schwefelwasser die Schutzmechanismen des Körpers gegen die freien Radikale stärkt und das gesundheitsschädliche LDL-Cholesterin Homocystein im Blut senkt. Homocystein steht in Verdacht, ein mitauslösender Faktor für Herzinfarkt und Schlaganfall, Depressionen und Demenzerkrankungen im Alter zu sein.

OFT BESSER ALS OPERIEREN

800.000 Deutsche leiden unter Rheuma. Auch hier berichteten mehr als 70 Prozent von über 2000 befragten Badegästen von einer spürbaren Reduzierung ihrer Schmerzen und einer deutlich verbesserten Beweglichkeit. Drei Kliniken und ein medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) mit zusammen rund 1000 Behandlungsbetten sowie über 150 Ärzten und Physiotherapeuten machen Bad Füssing heute zum größten Zentrum für Gelenkerkrankungen und zum führenden Rheuma-Therapiezentrum in Deutschland. Die Kombination verschiedenster Heilverfahren eröffnet dabei speziell auch Rheumapatienten ganz neue Therapiechancen: etwa die Verbindung von Thermalwasser und traditioneller chinesischer Medizin, die Kombi-Therapie mit Thermalwasser und Naturfango oder das breite Angebot an Aquafit-Kursen in den Thermen.

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Fan werden & folgen