Thalasso: Wellness aus dem Ozean

Thalasso: Gesund und schön mit Hilfe des Meeres

Wer schon einmal mit den Füßen durchs Wattenmeer marschiert ist oder die salzige Nordseeluft Norderneys eingeatmet hat, der weiß, wie heilsam die Kräfte des Meeres sein können. Für den Körper. Für den Geist. Für die Seele. Die Thalasso-Therapie macht sich die Wirkung von Meerwasser, Meeresluft, Algen, Sand und Schlick schon seit vielen Jahrhunderten zunutze, um Patienten wirkungsvolle Behandlungen anbieten zu können. Rheuma, Asthma oder Allergien: Was kann Thalasso eigentlich?

So viel steht fest: Thalasso kann ganz schön viel! Als Heilbehandlung unterliegt sie besonders strengen Bedingungen, die regelmäßig von Experten überprüft werden müssen. Im Mittelpunkt der Thalasso-Therapie steht die Nutzung von Meereswasser und Meeresklima, das gemeinhin schon seit vielen Jahren als heilsam für unterschiedlichste Erkrankungen gilt.

Wellnessbehandlung

Entstanden ist die Thalasso-Therapie als eigene Form medizinisch und wellnessorientierter Institute bereits im 18. Jahrhundert. Heute ist sie vor allem in Tunesien und Frankreich beliebt, die weltweit als Thalasso-Hochburgen bekannt sind. Auch an der Nord- und Ostsee gibt es viele Einrichtungen, die Thalasso-Therapien anbieten. Wichtig ist dabei vor allem eines: Absolutes Meeresklima! Nur wenn die Behandlung unter Einfluss dieses besonderen Klimas stattfinden, entsprechen sie einem der wichtigen Kriterien des Europäischen Heilbäderverbandes.

Medizin und Wellness: Thalasso als Gesamtkonzept für menschliches Wohlbefinden

Bei Thalasso unterscheidet man zwischen medizinischen und wellnessorientierten Anwendungen. Medizinische Anwendungen finden ausschließlich in Seebädern und Seeheilbädern statt und werden streng von Ärzten und Therapeuten begleitet. Diese Form der Thalasso-Therapie wird meist als Leistung der Krankenkassen anerkannt. Die Wirkung von Thalasso-Behandlungen hat aber auch in Wellnessinstituten Einzug erhalten. Ob als Gesichtsbehandlung, Massageanwendung oder Bad: Die Möglichkeiten zur Nutzung der Meeressalze sind vielseitig.

Thalasso-Therapie

Eine medizinsche Thalasso-Therapie kann angezeigt sein, wenn Patienten beispielsweise unter Rheumaerkrankungen, Atemwegserkrankungen oder chronischen Hautkrankheiten leiden. Je nach Indikation und Schwere der Erkrankung gibt es unterschiedlichste Therapieanwendungen, die alle mit dem Klima und dem Salz des Meeres in Verbindung stehen. Zur Anwendung kommen beispielsweise Algen, die in Form von Algenpackungen auf den Körper aufgebracht werden und dort nicht nur entschlackend und entgiftend wirken sollen, sondern auch bei Gelenkschmerzen und Arthrose lindernde Wirkung versprechen. Gleichzeitig hinterlassen Algen viele Mineralien und Spurenelemente im Körper, die bei der Heilung helfen.

Inhalation – Aquagymnastik – Algenpackungen: So sieht eine Thalasso-Behandlung aus

Wer unter Atemwegserkrankungen leidet, der wird alleine schon durch die sportliche Betätigung oder leichte Bewegung im Meeresklima Besserung verspüren. Durch das Reizklima von Nord- und Ostsee werden gleichsam die Abwehrkräfte gestärkt. Eine Meerwasserinhalation (Aerosol) unterstützt die Aufnahme des Klimas.

Die Wasseranwendungen in der Thalasso-Therapie bewirken ein sanftes Konditionstraining und können in Kombination mit Wassertemperaturwechseln, Massagen und mit Zusätzen wie Algen das Immunsystem stärken und Gelenkbeschwerden lindern.

In der Medizin wie auch in der Kosmetik sind auch Peelings und Behandlungen auf Thalasso-Basis beliebt. Ähnlich wie die Algenpackungen wirken Gesichtspeelings und Masken entzündungshemmend, entschlackend und mineralisierend. Gerade Aknehaut oder sensible Haut mit Allergieproblemen kann von Thalasso maximal profitieren.

Wer auch nachhaltig etwas von seiner Thalasso-Therapie haben möchte, der probiert außerdem die Reduktionskost, die das Behandlungsangebot sinnvoll abrundet. Die Kost besteht hauptsächlich aus Salat, Obst und Gemüse und wird mit frischem Fisch, Meeresfrüchten und Algengerichten kombiniert. Sinnvoll ist die Reduktionskost aber nur in Kombination mit regelmäßiger sportlicher Betätigung und Thalasso-Anwendungen.

Bildnachweis:
© DragonImages - Fotolia
© frag - Fotolia

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Wellness-Lexikon von A bis Z

Fan werden & folgen