Zimmerpflanzen für gesunde Raumluft

Zimmerpflanzen bescheren eine gesunde Raumluft. Darüber hinaus sehen sie klasse aus. Warum also nicht den Raum begrünen? Wir geben Tipps, auf welche Zimmerpflanzen man zurückgreifen sollte – auch dann, wenn man keinen grünen Daumen hat.

Zimmerpflanzen bündeln Feinstaub von Druckern und Co

Zimmerpflanzen säubern die RaumluftLängst haben sich Forscher damit beschäftigt, die Wirkung von Zimmerpflanzen auf die Raumluft zu untersuchen. Das Ergebnis ist positiv. Doch es haben nicht alle Zimmerpflanzen denselben Einfluss auf die Umgebung. Einige Gewächse säubern die Raumluft, indem sie schädliche Stoffe aus der Luft aufnehmen. Es gibt Pflanzen, die gesundheitsschädliches Formaldehyd in weniger schädliche Ameisensäure verwandeln. Außerdem ist es erwiesen, dass Pflanzen mit ihren Blättern Feinstaub anziehen – beispielsweise aus Druckern. Dieser Feinstaub lagert sich auf den Blättern ab, bis diese welk werden. Da Pflanzen Sauerstoff produzieren und dieser für ein gesundes Raumklima unabdingbar ist, sollte klar sein. Am besten funktioniert die Sauerstoffproduktion, wenn die Pflanze ausreichend Wasser bekommt und bestenfalls in der Sonne steht.Zimmerpflanzen für eine gesunde Raumluft

Büro und Wohnräume begrünen: positive Auswirkungen auf die Gesundheit

Auch für die menschliche Gesundheit sind Raumpflanzen ein wichtiger Bestandteil, den sie geben Wasser an die Luft ab. Die leicht feuchte Luft sorgt wiederum dafür, dass die Atemwege nicht austrocknen. So kann auch die eine oder andere Erkältung umgangen werden. Zudem gibt es Studien, die belegen, dass Raumpflanzen eine positive Auswirkung auf den Puls und den Blutdruck haben. Und was noch nicht belegt ist, ist die Tatsache, dass Pflanzen die Arbeit erleichtern. Probanden sollen schneller mit ihrer Arbeit abgeschlossen haben, wenn sie eine Pflanze im Büro hatten. Sinnvoll ist es also auf alle Fälle, das Büro beziehungsweise Wohnräume mit Pflanzen zu begrünen. Wer unsicher ist, lässt den Fachmann ran. Professionelle Anbieter für Raumbegrünung kümmern sich sowohl um Großraumbüros als auch um Hotels und Privathaushalte. Die Auswahl ist riesengroß – und das Ergebnis beeindruckend.

Unsere Top 5 Zimmerpflanzen für eine gesunde Umgebung

Man kann aber auch selbst tätig werden und die passenden Pflanzen für ein besseres Raumklima zusammensuchen. Wir haben eine Liste gemacht, mit welchen Gewächsen man auf der sicheren Seite ist:

Top 1: Schwertfarn

Durch die recht große Blattoberfläche gibt der Schwertfarn viel Feuchtigkeit an die Umgebung ab. Bis zu einem halben Meter können die Gewächse hoch werden. Sie sind für Büroräume sehr beliebt, da sie besonders pflegeleicht sind.

Top 2: Grünlilie

Die Grünlilie ist eine weit verbreitete Büropflanze. Sie hat lange, schmale Blätter, die bis zu 40 cm lang werden können. Auch diese Pflanze kommt ohne viel Pflege aus.

Top 3: Bogenhanf

Der Bogenhanf hat bis zu 80 cm hohe, lederartige Blätter. Nicht nur für Büroräume ist dieses Gewächs eine sehr gute Wahl. Auch in Restaurants ist diese Pflanze weit verbreitet. Die Blätter filtern Schadstoffe aus der Luft, geben aber wenig Feuchtigkeit ab. Das Besondere: Der Bogenhanf kommt sehr lange Zeit ohne Bewässerung aus.

Top 4: Birkenfeige

Die Birkenfeige, auch Ficus Benjamini genannt, fügt sich dank seiner dichten und buschigen Optik in jedes Raumbild ein. Wird sie in einen Kübel gepflanzt, kann sie bis zur Decke hoch werden.

Top 5: Bergpalme

Die Bergpalme reguliert die Luftfeuchtigkeit wie kaum eine andere Pflanze. Durch ihre Höhe von bis zu zwei Metern bringt sie eine überdurchschnittliche Blattoberfläche mit sich. Dies wirkt sich merklich auf die Raumluft aus, denn Schadstoffe werden wunderbar angezogen.

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Wellness-Lexikon von A bis Z