Verspannungen selbst lösen

Verspannungen haben zahlreiche negative Folgen von Muskelschmerzen bis hin zu Migräne. Es kann aber ganz schön schwierig sein, im Alltag Entspannung zu finden. Wir verraten Ihnen Anleitungen für entspannende Selbstmassagen und geben Tipps für kleine Übungen, die den Alltag und die Muskeln auflockern.

Selbstmassage: Lockernde Übungen für zwischendurch

Rückenschmerzen durch Massagen lindern

Eine Selbstmassage ist gar nicht so schwer und hilft nach einem anstrengenden Tag die Muskeln zu lockern und Verspannungen zu lösen. Natürlich ist dabei keine vollständige Rückenmassage möglich, aber gerade den Nacken kann man auch Zuhause gut selbst massieren.

Tipp: Bei der Selbstmassage sollten Ihre Bewegungen kraftvoll und fließend sein. Drücken Sie dabei nicht nur mit den Fingern, sondern mit dem ganzen Gewicht des Arms. Das ist schonender für die Gelenke. Sie können auch einen Massageigel nutzen.

Massageigel lockert Verspannungen

Ertasten Sie mit Ihren Fingern die Wirbelsäule genau in der Mitte des Nackens. Bewegen Sie beide Hände je etwa einen Zentimeter von der Wirbelsäule entfernt an den Haaransatz. Jetzt streichen Sie langsam, aber mit Kraft an der Wirbelsäule entlang nach unten. Wenn Sie wollen, können Sie diese Bewegung wiederholen und sich dabei immer ein paar Zentimeter vom Zentrum entfernen.

Auch eine entspannende Kopfmassage kann helfen, Verspannungen zu lösen. Auch hier ist der Druck der Finger entscheidend. Platzieren Sie alle Finger an den Schläfen und bewegen Sie diese dann langsam und mit viel Kraft nach hinten. Wiederholen Sie diese Bewegung zwei- bis dreimal. Auch die klassische Massage der Schläfen hilft bei Kopfschmerzen.

Tipp: Sie können bedenkenlos den Kopf, das Gesicht und den Nacken selbst massieren. Auf keinen Fall sollten Sie Druck auf die Wirbelsäule ausüben oder Ihre eigenen Schultern massieren – das schadet im Zweifel mehr, als es nützt.

Im Büro entspannt Pause machen

Übungen für den Rücken

Gerade im Büro entstehen viele Rückenprobleme. Leiden Sie auch darunter, viel zu sitzen und zu wenig Bewegung am Tag zu haben? Dann sind unsere leichten Übungen eine Wohltat für Ihren Rücken. Öffnen Sie dazu ein Fenster und beschäftigen Sie sich geistig für kurze Zeit nicht mit der Arbeit.

Tipp: Übungen im Büro wirken besonders effektiv, wenn Sie einmal pro Stunde eine kleine Entspannungspause von etwa 5 Minuten einplanen. Das entspannt nicht nur die Muskeln, sondern macht auch im Kopf Platz für neue Ideen.

Bewegung, Bewegung!

Unsere Übungen sind auch im Sitzen problemlos durchführbar. Versuchen Sie mit Ihrem rechten Arm über Ihre Schulter zwischen Ihre Schulterblätter zu fassen. Halten Sie die Spannung für ein paar Sekunden und wechseln Sie dann den Arm. Diese Übung hilft besonders den Nackenmuskeln, sich zu entspannen.

Eine andere Übung für Menschen, die von Rückenschmerzen geplagt werden, ist das Schulterkreisen. Bewegen Sie Ihre beiden Schultern dabei im Kreis und spannen Sie Ihren Rücken an.

Wenn Sie häufiger unter Rückenschmerzen leiden, kann ein Besuch beim Arzt sinnvoll sein.

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung

Anmeldung absenden

Fan werden & folgen